© powerplay 1957  Düsseldorf
© powerplay 1957  Düsseldorf
Walter KONRAD
Walter KONRAD

1957  Düsseldorf

Walter Konrad

Deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1956 in Melbourne.
 

1949 Tiroler Meisterschaften

1956 in Köln

1956 Training Melbourne

Bestzeiten

3000-Meter-Lauf:  8:07,4 min, 1957 in Warschau
5000-Meter-Lauf:  14:07,8 min, 1957 in Köln
10.000-Meter-Lauf:  29:32,2 min, 1956 in Köln

Erfolge

1x Österreichischer Meister 5.000 Meter (1953)
5x Deutsche Mannschaftsmeisterschaft mit 1860 München (1955–1959)
3x Deutscher Waldlaufmeister (1955/1957/1958)
1x Deutscher Waldlaufmeister mit der Mannschaft (1958)
2x Deutscher Meister 10.000 Meter (1957/1958)
2x Deutscher Vizemeister 5.000 Meter (1955/1956)
13. Platz Olympische Sommerspiele 1956 10.000 Meter
1. Platz Internationales Sportfest in Belgrad 1955 über 5.000 Meter vor Emil Zátopek
4. Platz Silvesterlauf in São Paulo 1955
1. Platz Internationaler Frühjahrs-Cross Leipzig 1957
Teilnahme an 25 Länderkämpfen

 

Vita

geboren am 4. Juli 1928 in Meran, Südtirol

Konrads sportliche Laufbahn startete von 1947–1952 bei der Turnerschaft Innsbruck/Tirol.
1953 wechselte er zum Sportverein Reutte/Tirol als Skilangläufer und Leichtathlet. 1953 war er österreichischer Meister
über 5.000 Meter und Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft.

Durch Hermann Eberlein entdeckt, kam er 1954 zum Verein TSV 1860 München und erhielt die deutsche Staatsbürgerschaft.
Für den TSV 1860 München startete Walter Konrad bis zum Jahr 1960.
Er startete bei den Olympischen Sommerspielen 1956 in Melbourne im 10.000-Meter-Lauf und belegte den 13. Platz.
1957 und 1958 wurde er Deutscher Meister im 10.000-Meter-Lauf.
Wegen einer Achillessehnen-Verletzung scheiterte die Qualifikation für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1960.
Damit endete seine aktive sportliche Laufbahn.

In seiner Wettkampfzeit wog Walter Konrad 64 kg bei einer Größe von 1,74 m.
Ferntrainiert wurde er von Arthur Lambert. Mit seinen Sportkammeraden Marianne und Herbert Schade sowie Dana Zátopková und Emil Zátopek verband ihn, weit über die sportliche Laufbahn hinaus, eine sehr enge Freundschaft.

Walter Konrad lebte von 1953 bis 1960 in München und arbeitete als Techniker bei Siemens & Halske.
Im Dezember 1960 ging er nach Ispra/Italien und nahm  eine Stelle als Techniker im Forschungszentrum der »Europäischen Atomgemeinschaft« EURATOM an.
Dort lebte er bis 2016 mit seiner Frau (verheiratet seit 1955). 2017 kehrt er nach München zurück.
Seine beiden Kinder Ariane Konrad (* 1963) und Christian Konrad (* 1969) wohnen mit ihren Familien in München und Miami.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© walter konrad, © http://www.art63.co/